Schweizer Botschaft Singapur Atelier Brandau Ciccardini.jpg
1812_WB_Singapur_Aussen - Final_DRUCK_1.jpg
PSD_PROJEKT Botschaft Singapur WebG0_00.jpg
PSD_PROJEKT Botschaft Singapur WebG0_01_.jpg
PSD_PROJEKT Botschaft Singapur WebG0_Ans.jpg
PSD_PROJEKT Botschaft Singapur WebG0_Fas.jpg
PSD_PROJEKT Botschaft Singapur WebG0_Sch.jpg

Schweizer Botschaft

Schweizer Botschaft

Wettbewerb
///
Nachhaltigkeit
///
Botschaft
///
Holzbau
///
Lehmbauweise

Die Schweiz ist einzigartig, ihre kulturelle Vielfalt gross, die technischen Möglichkeiten nahezu grenzenlos, ihre Entwicklung nachhaltig und ihre Positionierung dezidiert. Das schweizerische Schaffen zeigt seinen Erfolg durch die Nachhaltigkeit ihrer Aktionen. Entsprechend beruht das architektonische Konzept für die Kanzlei in Singapur auf einem sinnvollen Weiterbauen der erhaltenswerten Substanz. Die bestehende statische Struktur wird beibehalten und wo nötig ergänzt. Ein zusätzliches Geschoss wird auf den Bestand aufgebaut und das bestehende Gebäude kann so um die benötigten Räume ergänzt werden.

ORGANISATION
Auf dem bestehenden Stützenraster wird eine neue, Spannung aufbauende Raumstruktur generiert mit geschlossenen, introvertierten Körpern und fliessenden, stützenfreien dazwischen mäandrierenden Räumen. Im Erdgeschoss befinden sich die allgemeinen Räumlichkeiten, wie Konferenzraum und Cafeteria mit einem gedeckten Aussensitzplatz, Schweiz Tourismus sowie der Schalter- und Warteraum, angeordnet um einen offenen, lichtdurchfluteten Innenhof. Cafeteria und Konferenz-raum sind über eine abgeschlossene Küche miteinander verbunden und können bei grösseren Anlässen komplett zum Innenhof hin geöffnet werden. Dies ergibt ein frei bespielbares Erdgeschoss bei welchem je nach Bedarf Innen- wie auch Aussenräume dazu geschaltet werden können. Im Obergeschoss sind um den Luftraum des Innenhofes alle Nutzungen innerhalb der Sicherheitszone angeordnet. Die Anordnung auf einem Geschoss garantieren die engen räumlichen Beziehungen unter den einzelnen Abteilungen. Eine offene und transparente Bürostruktur erlaubt eine flexible Arbeitsweise welche die Teamarbeit, Kooperation und Kommunikation innerhalb der Kanzlei ermöglicht und fördert. Einzelbüros können akustisch abgetrennt in die offene Bürostruktur integriert werden.

KONSTRUKTION
Das Hauptmaterial für die Erweiterung und Sanierung der Kanzlei ist Holz. Ein Material welches lokal verfügbar ist, in Singapur wie auch in der Schweiz eine lange Bautradition hat und in dem Sinne als verbindendes, kulturelles Element eine tragende Idee des architektonischen Grundkonzeptes ist. Holz als ein nachhaltiger Baustoff, ein Wissensaustausch in moderner Holzbauweise zwischen den zwei Ländern und ein Material welches den tropischen Bedingungen standhält. Weit auskragende Vordächer und zurückversetzte Fassaden schützen das Holz vor dem Regen und die dahinterliegenden Räume vor der tropischen Sonne. Neben dem Holz spielt der Beton als statisches Element und zur Klimaregulierung eine entscheidende Rolle. Mit Stampfbeton werden im Erdgeschoss die geschlossenen Kerne zwischen den Stützen und Unterzügen ausgefacht. Im Obergeschoss dienen die Stampfbetonkerne als Auflager für das Holzbalkendach. In den vier Ecken wird die statische Struktur im Obergeschoss durch Holzstützen ergänzt. Die dazwischen entstehenden Büroräume sind gänzlich stützenlos und frei unterteilbar. Die Stampfbetonkerne wie auch die Terrazzoböden tragen mit ihrer Speichermasse einen Grossteil zur natürlichen Klimaregulierung der Büroräume bei.